Juristische Fakultät
Meldung

Michael Tsambikakis tritt Honorarprofessur an

Rechtsanwalt Dr. Michael Tsambikakis, der im vergangenen Wintersemester von Präsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth zum Honorarprofessor der Juristischen Fakultät der Universität Passau ernannt wurde, hat seine Professur nun offiziell angetreten. Im Rahmen eines Festakts der Juristischen Fakultät sprach der Strafrechtsexperte über das Thema "Lug und Trug im Sport".

Prof. Dr. Michael Tsambikakis. Foto: Universität Passau
Prof. Dr. Michael Tsambikakis. Foto: Universität Passau

Zuvor übernahmen der Dekan der Juristischen Fakultät, Prof. Dr. Hans-Georg Dederer, und der Laudator, Prof. Dr. Robert Esser, die Vorstellung der Person von Michael Tsambikakis und die fachliche Würdigung. "Michael Tsambikakis ist es in beeindruckender Art und Weise gelungen, sich in kürzester Zeit als Strafverteidiger bundesweit einen Namen zu machen. Er liefert durch sein Engagement in der Lehre ein für die Juristische Fakultät der Universität Passau unverzichtbares Element innerhalb der strafrechtlichen Schwerpunktausbildung", so Esser. Unterstützung aus der Praxis sei für die Fakultät unentbehrlich. Zudem zeichneten sich die Lehrveranstaltungen von Michael Tsambikakis "durch eine überdurchschnittlich ausgeprägte Didaktik und Verständlichkeit für Studierende aus" und seien dementsprechend gut besucht.

Michael Tsambikakis wurde am 7. Januar 1972 in Bergisch Gladbach geboren. Er hat in den Jahren 1991 bis 1995 das Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Bielefeld und zu Köln absolviert und 1995 die Erste Juristische Staatsprüfung erfolgreich abgelegt. Im Anschluss an das Rechtsreferendariat beim Oberlandesgericht Köln folgte 1998 die Zweite Juristische Staatsprüfung. Seit 1999 ist Herr Dr. Tsambikakis als Rechtsanwalt und Strafverteidiger tätig; spezialisiert ist er auf das Wirtschafts-, Medizin- und Steuerstrafrecht. Im Jahr 2002 erfolgte die Ernennung zum Fachanwalt für Strafrecht, 2006 die Ernennung zum Fachanwalt für Medizinrecht. 2011 schloss Herr Dr. Tsambikakis seine Promotion an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder ab mit einer Arbeit zum Thema "Strafprozessuale Zeugnisverweigerungsrechte aus beruflichen Gründen (erschienen im Nomos Verlag, 2011).

Seit Anfang 2015 führt Michael Tsambikakis eine eigene Sozietät in Köln. Zudem fungiert er u.a. als Sachverständiger für den Deutschen Bundestag und den Landtag Nordrhein-Westfalen sowie als Mitglied des Ausschusses Medizinrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV), hat zahlreiche Aufsätze und Rezensionen veröffentlicht und ist Autor bzw. Herausgeber diverser juristischer Fachbücher.

An der Universität Passau hält er seit dem Wintersemester 2011/2012 regelmäßig Vorlesungen zum Medizinstrafrecht und zur Praxis der Strafverteidigung. Zusätzlich zu seiner Lehrtätigkeit hält Michael Tsambikakis seit Jahren regelmäßig Vorträge im Rahmen von nationalen und internationalen Veranstaltungen.

Katrina Jordan | 16.05.2017