Juristische Fakultät
Forschungsstelle "FREDI"

Forschungsstelle "FREDI"

Forschungsstelle für Rechtsfragen der Digitalisierung

Die Forschungsstelle für Rechtsfragen der Digitalisierung möchte die Universität Passau und das ZD.B innerhalb der sich etablierenden Forschungslandschaft in Bezug auf öffentlich-rechtliche und privatrechtliche Fragen der Digitalisierung von Anfang an in hervorgehobener Stellung positionieren. Als Kompetenzzentrum soll die Forschungsstelle interdisziplinär und rechtsgebietsübergreifend innovative und vorausschauende Forschung betreiben.

Die digitale Transformation stellt das Recht in nahezu allen Bereichen vor erhebliche Herausforderungen:

  • Geschäftsprozesse der öffentlichen Verwaltung und der Regierung werden zunehmend durch E-Government-Gesetze auf elektronische Wege umgestellt
  • Das Zivilrecht sieht sich in seiner Vertragstypologie hinterfragt, wenn bspw. Daten als Gegenleitung in gegenseitigen Verträgen anerkannt werden (s. COM (2015) 634 final)
  • Die Diskussion um eine Rechtspersönlichkeit autonomer Systeme fragt nach den Bedingungen der Rechtsfähigkeit und überführt die Lehren der juristischen Person aus dem Gesellschaftsrecht des 19. Jahrhunderts in das Zeitalter der Digitalisierung
  •  Daten- und Roboterjournalismus stellen das Medienrechte  – ebenso wie nutzergenerierte Inhalte und möglicherweise entstehende Filterbubbles   –  vor neue Herausforderungen

Ein wesentliches Anliegen ist dabei die Gestaltung technischer Umgebungen im Einklang mit dem Recht und die Modellierung rechtlicher Institutionen, wo die Technik dies erforderlich macht. Der durch die Digitalisierung angestoßene gesellschaftliche und wirtschaftliche Wandel kann dabei nur in enger Kooperation mit der Praxis erfolgen. Es ist hier eine enge Verzahnung insbesondere zu den Unternehmen aus der Region angestrebt, aber auch die deutschlandweite und internationale Vernetzung.

Die digitale Transformation wird insofern von der Forschungsstelle für Rechtsfragen der Digitalisierung aus zwei Richtungen betrachtet: Als Gegenstand der Forschung und als Objekt der aktiven und praxisnahen Mitgestaltung.

Erforderlich ist im Rahmen der Betrachtung von Transformationsprozessen im Rahmen der Digitalisierung dabei immer eine Beachtung der internationalen Dimension, weil die digitale Vernetzung nicht an nationalen Grenzen halt macht.

Kontakt

Forschungsstelle Digitalisierung