Juristische Fakultät
Fachspezifische Fremdsprachenausbildung

Fachspezifische Fremdsprachenausbildung

Die Fachspezifische Fremdsprachenausbildung (FFA) an der Universität Passau bietet Studierenden der Rechtswissenschaft die Möglichkeit, ihr Studienfach durch ein studienbegleitendes Fachsprachenstudium in einer oder mehreren Fremdsprachen zu erweitern und dabei Grundkenntnisse im Rechtssystem des entsprechenden Sprachraums zu erwerben. Die FFA ist in der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Fachspezifische Fremdsprachenausbildung für Juristen an der Universität Passau (PrüfO-FFA/Juristen) vom 6. August 2007 geregelt.

Die FFA wird in folgenden Sprachen angeboten:

Bitte beachten Sie, dass die FFA-Jura in den sog. "Kleinen Sprachen" (Chinesisch, Polnisch, Portugiesisch und Tschechisch) erst ab der Haupstufe I rechtswissenschaftlich ausgerichtet ist. In diesem Zusammenhang lesen Sie bitte auch die Informationen unter dem unten stehenden Link "Relevanz der FFA-Jura für den Pflichtfremdsprachenschein und die Freiversuchsverlängerung".

Weitere Fremdsprachenprogramme am Sprachenzentrum

Pflichtfremdsprachenschein

Bitte beachten Sie unsere Informationen zu der Relevanz der FFA-Jura für den Pflichtfremdsprachenschein und die Freiversuchsverlängerung Relevanz der FFA-Jura für den Pflichtfremdsprachenschein und die Freiversuchsverlängerung.

FFA-Büro der Juristischen Fakultät

Das FFA-Büro der Juristischen Fakultät ist Ihre Anlaufstelle für Fragen zu Fachspezifischen Fremdsprachenprüfungen (Anmeldung und Teilnahme, Rücktritt, Anerkennung einer gleichwertigen Ausbildung) im Rahmen der Fachspezifischen Fremdsprachenausbildung.

Für die Ausstellung oder Anerkennung Ihres Pflichtfremdsprachenscheins nach § 24 Abs. 2 JAPO (auf Antrag!) ist die Fachstudienberatung (JUR 225) zuständig.