Juristische Fakultät
FAQ

FAQ

Fragen zum Grundstudium

/

Welche Änderungen treten zum WS 2014/15 im Bereich der Zwischenprüfung in Kraft?

Die Dauer der Abschlussklausuren im Allgemeinen Verwaltungsrecht, zu Vertragliche Schuldverhältnisse sowie zu Mobiliarsachenrecht beträgt nunmehr 90 Minuten (bis SS 2014 60 Minuten).

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15
Wie setzt sich ab dem WS 2014/15 die Zwischenprüfung zusammen?

Die Zwischenprüfung besteht aus insgesamt fünf Klausurenpaaren, die in der Regel im 2. und 3. Semester abgelegt werden:

  • Je zwei 120-minütige Abschlussklausuren im Grundkurs Privatrecht, Staatsrecht und Strafrecht;
  • Je eine 90-minütige (neu!) Semesterabschlussklausur im Recht der Vertraglichen Schuldverhältnisse und im Mobiliarsachenrecht;
  • Zwei 90-minütige (neu!) Semesterabschlussklausuren im Allgemeinen Verwaltungsrecht einschließlich des Verwaltungsprozessrechts.

Aus jedem dieser fünf Klausurenpaare muss eine Klausur bis spätestens Ende des 4. Fachsemesters bestanden werden, vgl. § 21 Abs. 2 StudPrüfO.

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15
An welchen Klausuren muss ich als Wiederholer in der Zwischenprüfung teilnehmen?

Die Semesterabschlussklausuren zu Vertragliche Schuldverhältnisse, Mobiliarsachenrecht und Allgemeines Verwaltungsrecht werden ab dem WS 2014/15 nur noch 90-minütig angeboten.
Wenn Sie diese Klausuren als Wiederholer schreiben wollen, weil Sie zwar bereits an 60-minütigen Klausuren haben, diese jedoch nicht bestanden haben, müssen Sie also trotzdem an den 90-minütigen Klausuren teilnehmen.

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15

Fragen zum Hauptstudium

/

Welche Änderungen treten zum WS 2014/15 im Bereich der Zwischenprüfung in Kraft?

Die Dauer der Abschlussklausuren im Allgemeinen Verwaltungsrecht, zu Vertragliche Schuldverhältnisse sowie zu Mobiliarsachenrecht beträgt nunmehr 90 Minuten (bis SS 2014 60 Minuten).

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15
Wie setzt sich ab dem WS 2014/15 die Zwischenprüfung zusammen?

Die Zwischenprüfung besteht aus insgesamt fünf Klausurenpaaren, die in der Regel im 2. und 3. Semester abgelegt werden:

  • Je zwei 120-minütige Abschlussklausuren im Grundkurs Privatrecht, Staatsrecht und Strafrecht;
  • Je eine 90-minütige (neu!) Semesterabschlussklausur im Recht der Vertraglichen Schuldverhältnisse und im Mobiliarsachenrecht;
  • Zwei 90-minütige (neu!) Semesterabschlussklausuren im Allgemeinen Verwaltungsrecht einschließlich des Verwaltungsprozessrechts.

Aus jedem dieser fünf Klausurenpaare muss eine Klausur bis spätestens Ende des 4. Fachsemesters bestanden werden, vgl. § 21 Abs. 2 StudPrüfO.

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15
An welchen Klausuren muss ich als Wiederholer in der Zwischenprüfung teilnehmen?

Die Semesterabschlussklausuren zu Vertragliche Schuldverhältnisse, Mobiliarsachenrecht und Allgemeines Verwaltungsrecht werden ab dem WS 2014/15 nur noch 90-minütig angeboten.
Wenn Sie diese Klausuren als Wiederholer schreiben wollen, weil Sie zwar bereits an 60-minütigen Klausuren haben, diese jedoch nicht bestanden haben, müssen Sie also trotzdem an den 90-minütigen Klausuren teilnehmen.

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15

Änderungen im Bereich des Hauptstudiums zum WS 2014/15

/

Welche Änderungen treten zum WS 2014/15 im Bereich der Zwischenprüfung in Kraft?

Die Dauer der Abschlussklausuren im Allgemeinen Verwaltungsrecht, zu Vertragliche Schuldverhältnisse sowie zu Mobiliarsachenrecht beträgt nunmehr 90 Minuten (bis SS 2014 60 Minuten).

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15
Wie setzt sich ab dem WS 2014/15 die Zwischenprüfung zusammen?

Die Zwischenprüfung besteht aus insgesamt fünf Klausurenpaaren, die in der Regel im 2. und 3. Semester abgelegt werden:

  • Je zwei 120-minütige Abschlussklausuren im Grundkurs Privatrecht, Staatsrecht und Strafrecht;
  • Je eine 90-minütige (neu!) Semesterabschlussklausur im Recht der Vertraglichen Schuldverhältnisse und im Mobiliarsachenrecht;
  • Zwei 90-minütige (neu!) Semesterabschlussklausuren im Allgemeinen Verwaltungsrecht einschließlich des Verwaltungsprozessrechts.

Aus jedem dieser fünf Klausurenpaare muss eine Klausur bis spätestens Ende des 4. Fachsemesters bestanden werden, vgl. § 21 Abs. 2 StudPrüfO.

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15
An welchen Klausuren muss ich als Wiederholer in der Zwischenprüfung teilnehmen?

Die Semesterabschlussklausuren zu Vertragliche Schuldverhältnisse, Mobiliarsachenrecht und Allgemeines Verwaltungsrecht werden ab dem WS 2014/15 nur noch 90-minütig angeboten.
Wenn Sie diese Klausuren als Wiederholer schreiben wollen, weil Sie zwar bereits an 60-minütigen Klausuren haben, diese jedoch nicht bestanden haben, müssen Sie also trotzdem an den 90-minütigen Klausuren teilnehmen.

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15

Fragen zum Schwerpunktbereich und zur Juristischen Universitätsprüfung

/

Welche Änderungen treten zum WS 2014/15 im Bereich der Zwischenprüfung in Kraft?

Die Dauer der Abschlussklausuren im Allgemeinen Verwaltungsrecht, zu Vertragliche Schuldverhältnisse sowie zu Mobiliarsachenrecht beträgt nunmehr 90 Minuten (bis SS 2014 60 Minuten).

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15
Wie setzt sich ab dem WS 2014/15 die Zwischenprüfung zusammen?

Die Zwischenprüfung besteht aus insgesamt fünf Klausurenpaaren, die in der Regel im 2. und 3. Semester abgelegt werden:

  • Je zwei 120-minütige Abschlussklausuren im Grundkurs Privatrecht, Staatsrecht und Strafrecht;
  • Je eine 90-minütige (neu!) Semesterabschlussklausur im Recht der Vertraglichen Schuldverhältnisse und im Mobiliarsachenrecht;
  • Zwei 90-minütige (neu!) Semesterabschlussklausuren im Allgemeinen Verwaltungsrecht einschließlich des Verwaltungsprozessrechts.

Aus jedem dieser fünf Klausurenpaare muss eine Klausur bis spätestens Ende des 4. Fachsemesters bestanden werden, vgl. § 21 Abs. 2 StudPrüfO.

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15
An welchen Klausuren muss ich als Wiederholer in der Zwischenprüfung teilnehmen?

Die Semesterabschlussklausuren zu Vertragliche Schuldverhältnisse, Mobiliarsachenrecht und Allgemeines Verwaltungsrecht werden ab dem WS 2014/15 nur noch 90-minütig angeboten.
Wenn Sie diese Klausuren als Wiederholer schreiben wollen, weil Sie zwar bereits an 60-minütigen Klausuren haben, diese jedoch nicht bestanden haben, müssen Sie also trotzdem an den 90-minütigen Klausuren teilnehmen.

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15

Schwerpunktbereich Änderungen durch am 01. April 2019 in Kraft tretende StuPO

Keine Fragen vorhanden

Fragen zum Schwerpunktbereich "Ausländisches Recht"

/

Welche Änderungen treten zum WS 2014/15 im Bereich der Zwischenprüfung in Kraft?

Die Dauer der Abschlussklausuren im Allgemeinen Verwaltungsrecht, zu Vertragliche Schuldverhältnisse sowie zu Mobiliarsachenrecht beträgt nunmehr 90 Minuten (bis SS 2014 60 Minuten).

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15
Wie setzt sich ab dem WS 2014/15 die Zwischenprüfung zusammen?

Die Zwischenprüfung besteht aus insgesamt fünf Klausurenpaaren, die in der Regel im 2. und 3. Semester abgelegt werden:

  • Je zwei 120-minütige Abschlussklausuren im Grundkurs Privatrecht, Staatsrecht und Strafrecht;
  • Je eine 90-minütige (neu!) Semesterabschlussklausur im Recht der Vertraglichen Schuldverhältnisse und im Mobiliarsachenrecht;
  • Zwei 90-minütige (neu!) Semesterabschlussklausuren im Allgemeinen Verwaltungsrecht einschließlich des Verwaltungsprozessrechts.

Aus jedem dieser fünf Klausurenpaare muss eine Klausur bis spätestens Ende des 4. Fachsemesters bestanden werden, vgl. § 21 Abs. 2 StudPrüfO.

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15
An welchen Klausuren muss ich als Wiederholer in der Zwischenprüfung teilnehmen?

Die Semesterabschlussklausuren zu Vertragliche Schuldverhältnisse, Mobiliarsachenrecht und Allgemeines Verwaltungsrecht werden ab dem WS 2014/15 nur noch 90-minütig angeboten.
Wenn Sie diese Klausuren als Wiederholer schreiben wollen, weil Sie zwar bereits an 60-minütigen Klausuren haben, diese jedoch nicht bestanden haben, müssen Sie also trotzdem an den 90-minütigen Klausuren teilnehmen.

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15

Keine Fragen vorhanden

Fragen zum Auslandsstudium

/

Welche Änderungen treten zum WS 2014/15 im Bereich der Zwischenprüfung in Kraft?

Die Dauer der Abschlussklausuren im Allgemeinen Verwaltungsrecht, zu Vertragliche Schuldverhältnisse sowie zu Mobiliarsachenrecht beträgt nunmehr 90 Minuten (bis SS 2014 60 Minuten).

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15
Wie setzt sich ab dem WS 2014/15 die Zwischenprüfung zusammen?

Die Zwischenprüfung besteht aus insgesamt fünf Klausurenpaaren, die in der Regel im 2. und 3. Semester abgelegt werden:

  • Je zwei 120-minütige Abschlussklausuren im Grundkurs Privatrecht, Staatsrecht und Strafrecht;
  • Je eine 90-minütige (neu!) Semesterabschlussklausur im Recht der Vertraglichen Schuldverhältnisse und im Mobiliarsachenrecht;
  • Zwei 90-minütige (neu!) Semesterabschlussklausuren im Allgemeinen Verwaltungsrecht einschließlich des Verwaltungsprozessrechts.

Aus jedem dieser fünf Klausurenpaare muss eine Klausur bis spätestens Ende des 4. Fachsemesters bestanden werden, vgl. § 21 Abs. 2 StudPrüfO.

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15
An welchen Klausuren muss ich als Wiederholer in der Zwischenprüfung teilnehmen?

Die Semesterabschlussklausuren zu Vertragliche Schuldverhältnisse, Mobiliarsachenrecht und Allgemeines Verwaltungsrecht werden ab dem WS 2014/15 nur noch 90-minütig angeboten.
Wenn Sie diese Klausuren als Wiederholer schreiben wollen, weil Sie zwar bereits an 60-minütigen Klausuren haben, diese jedoch nicht bestanden haben, müssen Sie also trotzdem an den 90-minütigen Klausuren teilnehmen.

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15

Fragen zum Praktikum

/

Welche Änderungen treten zum WS 2014/15 im Bereich der Zwischenprüfung in Kraft?

Die Dauer der Abschlussklausuren im Allgemeinen Verwaltungsrecht, zu Vertragliche Schuldverhältnisse sowie zu Mobiliarsachenrecht beträgt nunmehr 90 Minuten (bis SS 2014 60 Minuten).

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15
Wie setzt sich ab dem WS 2014/15 die Zwischenprüfung zusammen?

Die Zwischenprüfung besteht aus insgesamt fünf Klausurenpaaren, die in der Regel im 2. und 3. Semester abgelegt werden:

  • Je zwei 120-minütige Abschlussklausuren im Grundkurs Privatrecht, Staatsrecht und Strafrecht;
  • Je eine 90-minütige (neu!) Semesterabschlussklausur im Recht der Vertraglichen Schuldverhältnisse und im Mobiliarsachenrecht;
  • Zwei 90-minütige (neu!) Semesterabschlussklausuren im Allgemeinen Verwaltungsrecht einschließlich des Verwaltungsprozessrechts.

Aus jedem dieser fünf Klausurenpaare muss eine Klausur bis spätestens Ende des 4. Fachsemesters bestanden werden, vgl. § 21 Abs. 2 StudPrüfO.

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15
An welchen Klausuren muss ich als Wiederholer in der Zwischenprüfung teilnehmen?

Die Semesterabschlussklausuren zu Vertragliche Schuldverhältnisse, Mobiliarsachenrecht und Allgemeines Verwaltungsrecht werden ab dem WS 2014/15 nur noch 90-minütig angeboten.
Wenn Sie diese Klausuren als Wiederholer schreiben wollen, weil Sie zwar bereits an 60-minütigen Klausuren haben, diese jedoch nicht bestanden haben, müssen Sie also trotzdem an den 90-minütigen Klausuren teilnehmen.

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15

Fragen rund um das Staatsexamen

/

Welche Änderungen treten zum WS 2014/15 im Bereich der Zwischenprüfung in Kraft?

Die Dauer der Abschlussklausuren im Allgemeinen Verwaltungsrecht, zu Vertragliche Schuldverhältnisse sowie zu Mobiliarsachenrecht beträgt nunmehr 90 Minuten (bis SS 2014 60 Minuten).

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15
Wie setzt sich ab dem WS 2014/15 die Zwischenprüfung zusammen?

Die Zwischenprüfung besteht aus insgesamt fünf Klausurenpaaren, die in der Regel im 2. und 3. Semester abgelegt werden:

  • Je zwei 120-minütige Abschlussklausuren im Grundkurs Privatrecht, Staatsrecht und Strafrecht;
  • Je eine 90-minütige (neu!) Semesterabschlussklausur im Recht der Vertraglichen Schuldverhältnisse und im Mobiliarsachenrecht;
  • Zwei 90-minütige (neu!) Semesterabschlussklausuren im Allgemeinen Verwaltungsrecht einschließlich des Verwaltungsprozessrechts.

Aus jedem dieser fünf Klausurenpaare muss eine Klausur bis spätestens Ende des 4. Fachsemesters bestanden werden, vgl. § 21 Abs. 2 StudPrüfO.

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15
An welchen Klausuren muss ich als Wiederholer in der Zwischenprüfung teilnehmen?

Die Semesterabschlussklausuren zu Vertragliche Schuldverhältnisse, Mobiliarsachenrecht und Allgemeines Verwaltungsrecht werden ab dem WS 2014/15 nur noch 90-minütig angeboten.
Wenn Sie diese Klausuren als Wiederholer schreiben wollen, weil Sie zwar bereits an 60-minütigen Klausuren haben, diese jedoch nicht bestanden haben, müssen Sie also trotzdem an den 90-minütigen Klausuren teilnehmen.

Kategorie: Änderungen im Bereich der Zwischenprüfung ab dem WS 2014/15