Juristische Fakultät
FAQ

FAQ

Fragen zum Grundstudium

/

Was ist die Zwischenprüfung?

Die Zwischenprüfung besteht aus insgesamt fünf Klausurenpaaren, die im 2. und 3. Semester abgelegt werden müssen:

  • Je zwei 120-minütige Abschlussklausuren im Grundkurs Privatrecht, Staatsrecht und Strafrecht;
  • Je eine 90-minütige Semesterabschlussklausur im Recht der Vertraglichen Schuldverhältnisse und im Mobiliarsachenrecht.
  • Zwei 90-minütige Semesterabschlussklausuren im Allgemeinen Verwaltungsrecht einschließlich des Verwaltungsprozessrechts.

Aus jedem dieser fünf Klausurenpaare muss eine Klausur bis spätestens Ende des 5. Fachsemesters bestanden werden, vgl. § 25 StudPrüfO.

Kategorie: Grundstudium
Wie kann ich mich zur Zwischenprüfung anmelden?

Zur Zwischenprüfung müssen Sie sich immer über HISQIS innerhalb einer bestimmten Frist anmelden. Aktuelles hierzu finden Sie unter Zwischenprüfung

Kategorie: Grundstudium
Wie viele Versuche habe ich, um die Zwischenprüfung zu bestehen?

Im Misserfolgsfall kann das Klausurenpaar nur einmal wiederholt werden. Die Wiederholung nicht bestandener oder versäumter Klausuren, die im Sommersemester geschrieben werden, findet obligatorisch ein Jahr später statt.

Klausuren, die im Wintersemester nicht bestanden werden, müssen zu Beginn des darauffolgenden Sommersemesters  oder im drauffolgenden Wintersemester wiederholt werden.

Weitere Informationen die Zwischenprüfung betreffend können Sie den §§ 15 ff. der Studien- und Prüfungsordnung entnehmen.

Kategorie: Grundstudium
Ich habe mich für die Zwischenprüfung angemeldet. Wo kann ich sehen, ob ich zugelassen bin?

Das Zentrale Prüfungssekretariat erstellt für jede Klausur der Zwischenprüfung eine Liste mit den Matrikelnummern der zugelassenen Teilnehmer. Diese hängt im Schaukasten im Juridicum vor Zimmer 147 a und b aus. Wenn Sie Ihre Matrikelnummer dort nicht finden, wenden Sie sich bitte umgehend an Frau Kaiser vom Prüfungssekretariat. Am Tag der Prüfung ist es dafür zu spät!

Kategorie: Grundstudium
Was muss ich am Tag der Zwischenprüfung beachten?

Die Universität stellt für die Zwischenprüfung das Papier für Entwurf und Reinschrift zur Verfügung, Sie müssen folglich kein eigenes Papier mitbringen.

Bei den meisten Klausuren ist eine Einlasskontrolle. Bitte erscheinen Sie rechtzeitig und bringen Sie sowohl Ihren Studentenausweis als auch Ihren Personalausweis oder Reisepass zur Prüfung mit. Dass Sie nur zugelassene Hilfsmittel verwenden dürfen, versteht sich von selbst. Ihr Mobiltelefon lassen Sie am besten zu Hause. Es muss während der Prüfung ausgeschaltet sein und darf sich nicht in Reichweite befinden. Alles Wichtige teilt Ihnen die Aufsicht im Rahmen der Belehrung vor der Klausur mit. Hören Sie aufmerksam zu!

Kategorie: Grundstudium
Muss ich eigenes Papier zur Prüfung mitbringen?

Nein, die Universität stellt für die Zwischenprüfung das Papier für Entwurf und Reinschrift zur Verfügung.

Kategorie: Grundstudium
Ich kann an den Klausuren zur Zwischenprüfung wegen Krankheit nicht teilnehmen. Was muss ich beachten?

Sie müssen durch ein ärztliches Attest die Prüfungsunfähigkeit für den Tag der Klausur bzw. Klausuren nachweisen. Bitte wenden Sie sich umgehend an Frau Kaiser vom Prüfungssekretariat.

Kategorie: Grundstudium
Werden mir meine Zwischenprüfungsklausuren ausgehändigt?

Nein, die Klausuren verbleiben bei der Fakultät.

Kategorie: Grundstudium
Ich bin mit der Bewertung meiner Klausuren nicht einverstanden. Was kann ich dagegen unternehmen?

Sie haben die Möglichkeit einen Nachkorrekturantrag zu stellen (sog. Remonstration). Die Bewertung Ihrer Leistung wird dadurch nochmals überprüft. Ein Nachkorrekturantrag setzt voraus, dass

  • Sie in die Klausuren Einsicht genommen haben,
  • Sie die Ihrer Ansicht nach bestehenden Bewertungsmängel im Einzelnen schriftlich darlegen und
  • der Nachkorrekturantrag innerhalb einer Ausschlussfrist gestellt wird, die eine Woche beträgt, wenn sie nicht vom Lehrstuhlinhaber bzw. -inhaberin verlängert wurde.

Es besteht kein Rechtsanspruch auf Berücksichtigung von Nachkorrekturanträgen. Gegen Prüfungsentscheidungen kann nach den Vorschriften der VwGO Widerspruch eingelegt werden.

Kategorie: Grundstudium
Erhalte ich ein Zeugnis über die bestanden Zwischenprüfung?

Wenn alle Klausuren bestanden sind (entweder nach dem 3. oder 4. Semester), stellt das Prüfungssekretariat automatisch (ohne Antrag) ein Zeugnis aus. 

Kategorie: Grundstudium
Benötige ich eine Bescheinigung über die Teilnahme an den Begleitübungen?

Die Teilnahme an vorlesungsbegleitenden Übungen wird dringend empfohlen, ist jedoch nicht zwingend. In Passau ist eine Bescheinigung darüber folglich nicht erforderlich. Wenn Sie Ihr Studium an einer anderen Universität fortsetzen, kann eine Teilnahmebescheinigung jedoch möglicherweise verlangt werden. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an den Übungsleiter oder die Übungsleiterin.

Kategorie: Grundstudium
Was ist ein Grundlagenschein? Ist dieser verpflichtend?

Der sog. Grundlagenschein ist von der JAPO nicht zwingend vorgesehen. Das Dekanat stellt diesen auf Antrag aus, wenn in einem beliebigen Zeitraum zwei der folgenden Klausuren bestanden sind: Deutsche Rechtsgeschichte, Römische Rechtsgeschichte, Europäische Verfassungsgeschichte, Privatrechtsgeschichte der Neuzeit, Rechtsphilosophie I, Rechtsphilosophie II, Allgemeine Staatslehre, Methodenlehre der Rechtswissenschaft, Einführung in die Rechtswissenschaft, Strafrechtsgeschichte.

An der Universität Passau ist der Erwerb des Grundlagenscheins für Sie zu empfehlen, wenn Sie ein Studienjahr im Ausland verbringen möchten. Ansonsten ist er für ein Studium an der Universität Passau nicht erforderlich. Da es aber deutsche Universitäten gibt, die einen Grundlagenschein verlangen, wird mit Rücksicht auf Hochschulwechslerinnen und -wechsler und sonstige Interessierte ein solcher fakultativ angeboten.

Kategorie: Grundstudium
Was sind Schlüsselqualifikationen? Muss ich diese zwingend belegen?

Schlüsselqualifikationen können durch Seminare erworben werden, die seitens des ZfS (Zentrum für Schlüsselkompetenzen) angeboten werden. Diese sind jedoch nicht verpflichtend, sie werden insbesondere nicht benötigt, um zum Staatsexamen zugelassen zu werden.

Kategorie: Grundstudium

Fragen zum Hauptstudium

/

Wie erwerbe ich den Großen Schein im Öffentlichen Recht?

Im Öffentlichen Recht müssen gem. § 32 Abs. 3 StudPrüfO insgesamt vier Klausuren (mindestens zwei aus der Übung/den Übungen für Fortgeschrittene im Öffentlichen Recht) aus den folgenden genannten bestanden sein: Abschlussklausur in Europarecht und Internationales, Abschlussklausur zu den Vorlesungen Baurecht, Kommunalrecht und Polizeirecht sowie Klausuren aus der Übung im Öffentlichen Recht für Fortgeschrittene, die sowohl im Wintersemester als auch im Sommersemester gelesen wird. Es können auch drei oder alle vier Klausuren aus der Übung im Öffentlichen Recht für Fortgeschrittene stammen. Auch hier muss eine Hausarbeit bestanden werden.

Kategorie: Hauptstudium
Wann darf ich an Übungen für Fortgeschrittene teilnehmen und wofür sind diese da?

Die Teilnahme an den Übungen für Fortgeschrittene setzt gem. § 31 Abs. 2 StudPrüfO das Bestehen der Teilleistungen der Zwischenprüfung im betroffenen Fach voraus. Gem. § 24 Abs. 1 JAPO müssen Sie im Zivilrecht, Strafrecht sowie im Öffentlichen Recht u. a. je einen Leistungsnachweis für Fortgeschrittene (sog. Große Scheine) erwerben, um zum Staatsexamen zugelassen zu werden.

Die sog. Großen Scheine setzen sich aus Klausurleistungen aus den Übungen für Fortgeschrittene und aus je einer Hausarbeit im jeweiligen Fach zusammen. 

Kategorie: Hauptstudium
Gibt es eine Reihenfolge, in der ich die Leistungsnachweise abzulegen habe?

Die Klausuren können in beliebiger Reihenfolge und beliebig oft (auch zur Notenverbesserung) abgelegt werden, wobei es zu empfehlen ist, dem Studienverlaufsplan zu folgen.

Kategorie: Hauptstudium
Muss ich eigenes Papier zur Prüfung mitbringen?

Ja. Bitte bringen Sie eigenes Papier für juristische Klausuren mit. Dieses können Sie in Buchhandlungen oder im Internet erwerben.

Kategorie: Hauptstudium
Ich kann an den Klausuren zum Hauptstudium wegen Krankheit nicht teilnehmen. Was muss ich beachten?

Nichts. Eine Abmeldung oder Krankmeldung ist nicht erforderlich.

Kategorie: Hauptstudium
Werden mir meine Klausuren/Hausarbeiten ausgehändigt?

Ja. Die Klausuren und Hausarbeiten sind beim jeweiligen Lehrstuhl abzuholen.

Kategorie: Hauptstudium
Ich bin mit der Bewertung meiner Klausur/Hausarbeit nicht einverstanden. Was kann ich dagegen unternehmen?

Sie haben die Möglichkeit einen Nachkorrekturantrag zu stellen (sog. Remonstration). Die Bewertung Ihrer Leistung wird dadurch nochmals überprüft. Ein Nachkorrekturantrag setzt voraus, dass

  • Sie in die Klausuren Einsicht genommen haben,
  • Sie die Ihrer Ansicht nach bestehenden Bewertungsmängel im Einzelnen schriftlich darlegen und
  • der Nachkorrekturantrag innerhalb einer Ausschlussfrist gestellt wird, die eine Woche beträgt, wenn sie nicht vom Lehrstuhlinhaber bzw. -inhaberin verlängert wurde.

Es besteht kein Rechtsanspruch auf Berücksichtigung von Nachkorrekturanträgen. Gegen Prüfungsentscheidungen kann nach den Vorschriften der VwGO Widerspruch eingelegt werden.

Kategorie: Hauptstudium
Darf ich an den Hausarbeiten teilnehmen, auch wenn ich die Zwischenprüfung noch nicht bestanden habe?

Die Teilnahme an den Hausarbeiten setzt nicht voraus, dass die Zwischenprüfung insgesamt bestanden ist. Allerdings sollten Sie sich auf das Bestehen der Zwischenprüfung konzentrieren und die Semesterferien für die Vorbereitung nutzen.

Kategorie: Hauptstudium

NEU: Änderungen im Bereich des Hauptstudiums

/

Welche Änderungen treten zum WS 2014/15 im Bereich des Hauptstudiums in Kraft?

Von den Änderungen im Bereich des Hauptstudiums ist der Erwerb des großen Scheins im Strafrecht und im Zivilrecht betroffen (siehe unten).

Kategorie: Änderungen im Bereich des Hauptstudiums ab WS 2014/15
Wie erwerbe ich den Schein im Zivilrecht gem. § 32 Abs. 2 StudPrüfO n.F.?

Im Zivilrecht müssen gem. § 32 Abs. 2 StudPrüfO n. F. mindestens drei Klausuren aus den 90-minütigen Abschlussklausuren in Gesetzliche Schuldverhältnisse, Immobiliarsachenrecht, Familienrecht/Erbrecht, Europäisches Privatrecht sowie aus den 120-minütigen Klausuren in der Übung zur Methodik der zivilrechtlichen Fallbearbeitung mit mindestens vier Punkten bestanden werden. Die Klausuren müssen aus mindestens drei unterschiedlichen Gebieten stammen. Hinzu kommt eine bestandene Hausarbeit.

Kategorie: Änderungen im Bereich des Hauptstudiums ab WS 2014/15
Wie erwerbe ich den Schein im Strafrecht gem. § 32 Abs. 4 StudPrüfO n.F.?

Im Strafrecht muss gem. § 32 Abs. 4 StudPrüfO n.F. mind. eine der beiden angebotenen Klausuren eines Semesters im Strafrecht III oder eines Semesters im Strafrecht IV mit mind. vier Punkten bestanden werden. Zusatzfragen zum Strafprozessrecht können in den Klausuren gestellt werden. Auch im Strafrecht muss zum Erwerb des großen Scheines eine Hausarbeit bestanden werden.

Kategorie: Änderungen im Bereich des Hauptstudiums ab WS 2014/15
Welche Fassung der StudPrüfO gilt für mich, um den großen Schein im Strafrecht bzw. im Zivilrecht zu erwerben?

Wenn Sie im Zivilrecht bereits eine oder mehrere Klausuren nach alter Fassung geschrieben haben, beenden Sie den Schein nach den Vorgaben der StudPrüfO a.F. Im Strafrecht dagegen gilt ab dem WS 2014/15 ausschließlich die neue Regelung.

Kategorie: Änderungen im Bereich des Hauptstudiums ab WS 2014/15

Fragen zum Schwerpunktbereich und zur Juristischen Universitätsprüfung

/

Was ist unter dem Studium des Schwerpunktbereichs zu verstehen?

Das Schwerpunktbereichsstudium beginnt meistens im 5. Fachsemester und dient der Vertiefung und Spezialisierung in dem gewählten Schwerpunktbereich. Abgeschlossen wird es mit der Juristischen Universitätsprüfung.

Kategorie: Schwerpunktbereich und Juristische Universitätsprüfung
Kann ich den Schwerpunktbereich auch erst nach der Ersten Juristischen Staatsprüfung ablegen?

Ja, das können Sie, und das ist eine durchaus empfehlenswerte Variante. Sie müssen lediglich beachten, dass Sie den Schwerpunktbereich im 13. Fachsemester abschließen müssen. Ohne vorheriges SPB-Studium ist aber eine deutlich frühere Teilnahme an der Ersten Juristischen Staatsprüfung möglich. So dürfte eine Teilnahme nach dem achten Semester, ggf. sogar bereits nach dem siebten Semester (beides Freischuss!) in der Regel kein Problem sein.

Kategorie: Schwerpunktbereich und Juristische Universitätsprüfung
Wo und ab wann kann ich mich zum Schwerpunktstudium anmelden?

Die Anmeldung zum Schwerpunktstudium findet im Prüfungssekretariat bei Frau Kaiser statt und ist in drei Zeiträumen möglich: die erste Anmeldephase findet in den letzten beiden Wochen der Vorlesungszeit eines jeden Sommersemesters statt. Zudem ist eine Anmeldung jeweils in der ersten Woche der Vorlesungszeit eines jeden Wintersemesters bzw. Sommersemesters möglich. Die Anmeldephase am Ende der Vorlesungszeit des Sommersemesters betrifft das kommende Wintersemester; die beiden Anmeldephasen zu Beginn der jeweiligen Vorlesungszeit betreffen das jeweilige Semester selbst.

Kategorie: Schwerpunktbereich und Juristische Universitätsprüfung
Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um zum Studium im Schwerpunktbereich zugelassen zu werden?

Sie müssen die kompletten Zwischenprüfungsleistungen in zwei der drei Bereiche (Privatrecht, Öffentliches Recht und Strafrecht) bestanden haben. Zusätzlich müssen Sie im dritten Bereich mind. eine Grundkursklausur bestanden haben.

Kategorie: Schwerpunktbereich und Juristische Universitätsprüfung
Welcher Zeitraum ist für eine Anmeldung zum SPB zu empfehlen?

Da es zu einer Begrenzung des Zugangs in einzelnen Schwerpunktbereichen kommen kann, ist der beste Anmeldezeitraum am Ende des Sommersemesters, da für die beiden Folgeverfahren nur noch Plätze zur Verfügung stehen, die in dem bzw. den Verfahren davor noch nicht vergeben worden sind.

Kategorie: Schwerpunktbereich und Juristische Universitätsprüfung
Was ist unter der Zugangsbegrenzung gem. § 42a StudPrüfO n.F. zu verstehen?

Übersteigt die Zahl der Anmeldungen zu einem Schwerpunktbereich die im WS sowie im darauffolgenden SS gemeinsam für diesen SPB angebotenen Seminarplätze und hat der in dem SPB tätige Dozent mehr als 45 Studierende in allen von ihm betreuten Teilbereichen zu betreuen und kann für den Dozenten keine andere Entlastung geschaffen werden, so kann der betroffene Dozent vom Kapazitätsvorbehalt Gebrauch machen.

Kategorie: Schwerpunktbereich und Juristische Universitätsprüfung
Was sind die Folgen der Zugangsbegrenzung?

Macht der Dozent vom Kapazitätsvorbehalt Gebrauch, werden die ersten 50 % der Plätze in dem betroffenen SPB nach Leistung und die zweiten 50% nach Los vergeben.

Kategorie: Schwerpunktbereich und Juristische Universitätsprüfung
Kann ich mehrere Schwerpunktbereiche bei der Bewerbung angeben?

Ja. Sie können bis zu vier Schwerpunktbereiche auf dem Anmeldeformular mit der von Ihnen favorisierten Reihenfolge angeben.

Kategorie: Schwerpunktbereich und Juristische Universitätsprüfung
Was ist, wenn ich zu meinem Erstwunsch-SPB nicht zugelassen werde, aber keine andere Wahl angegeben habe?

Wenn Ihre Bewerbung um einen Platz in Ihrem Wunsch-SPB abgelehnt wird, erhalten Sie einen schriftlichen Bescheid. Sie können sich für diesen SPB ein Jahr später erneut bewerben, für andere, noch nicht von einer Zugangsbegrenzung betroffene SPB auch in den Anmeldeverfahren davor.

Kategorie: Schwerpunktbereich und Juristische Universitätsprüfung
Was ist, wenn ich zu einem SPB zugelassen wurde, der nicht meine erste Wahl ist?

Sie erhalten über die Zulassung sowie über die Ablehnung des Platzes im Wunschschwerpunkt einen schriftlichen Bescheid. Sie können zum nächstmöglichen Termin einen Antrag auf Wechsel stellen. Ein Wechsel im Schwerpunktbereich ist jedoch nur einmal möglich. Wechsler werden im Hinblick auf etwaige Zugangsbegrenzungen genauso behandelt wie Studierende, die sich in dem gleichen Anmeldezeitraum erstmals anmelden.

Kategorie: Schwerpunktbereich und Juristische Universitätsprüfung
Ich kann an der Klausur zum Schwerpunktbereich wegen Krankheit nicht teilnehmen. Was muss ich beachten?

Sie müssen durch ein ärztliches Attest die Prüfungsunfähigkeit für den Tag der Klausur nachweisen. Bitte wenden Sie sich umgehend an Frau Kaiser vom Prüfungssekretariat.

Kategorie: Schwerpunktbereich und Juristische Universitätsprüfung
Wer korrigiert meine Klausur bzw. Seminararbeit?

Die Korrektur nimmt der jeweilige Professor oder die jewilige Professorin selbst vor.

Kategorie: Schwerpunktbereich und Juristische Universitätsprüfung
Werden mir meine Klausur und die Seminararbeit ausgehändigt?

Nein, beides verbleibt bei der Fakultät.

Kategorie: Schwerpunktbereich und Juristische Universitätsprüfung
Ab wann darf ich mich zur mündlichen Prüfung anmelden?

Zur mündlichen Prüfung können Sie sich anmelden, sobald Sie an beiden schriftlichen Leistungen (Seminararbeit und Klausur) teilgenommen haben. Ein Ergebnis muss noch nicht vorliegen.

Kategorie: Schwerpunktbereich und Juristische Universitätsprüfung
Erhalte ich ein Zeugnis über die bestandene Juristische Universitätsprüfung (JUP)?

Ja. Dieses stellt, wie das Zwischenprüfungszeugnis, das Prüfungssekretariat aus.

Kategorie: Schwerpunktbereich und Juristische Universitätsprüfung

Fragen zum Schwerpunktbereich "Ausländisches Recht"

/

Wer kann den Schwerpunktbereich "Ausländisches Recht" absolvieren?

Zugelassen ist jeder Studierende der Juristischen Fakultät der Universität Passau, der die Zwischenprüfung erfolgreich abgelegt hat.

Kategorie: Schwerpunktbereich "Ausländisches Recht"
Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Hier ist auf die Anlage zu § 35 Abs. 2 der Studien- und Prüfungsordnung zu verweisen. Wichtig sind vor allem §§ 1 und 8 der Anlage.

Kategorie: Schwerpunktbereich "Ausländisches Recht"
An welchen Hochschulen kann ich den Schwerpunkt ablegen?

Sie können den Schwerpunktbereich einerseits an einer unserer Partneruniversitäten ablegen. Auch an jeder anderen ausländischen Hochschule ist dies möglich, allerdings immer mit dem Risiko verbunden, dass eine Anerkennung der Studienleistungen im Nachhinein nicht möglich ist.

Kategorie: Schwerpunktbereich "Ausländisches Recht"
Kann ich mich an der Universität Passau beurlauben, während ich den SPB im Ausland absolviere?

Ja. Die Studienleistungen im Ausland können nach der Rückkehr an die Universität Passau als Schwerpunktstudium angerechnet werden, auch wenn Sie während der Auslandssemester beurlaubt waren.

Kategorie: Schwerpunktbereich "Ausländisches Recht"
Wann muss ich mich endgültig für die Anrechnung des Schwerpunktbereichs entscheiden?

Sie müssen erst nach Ihrer Rückkehr an die Universität Passau entscheiden, ob Sie sich die Studienleistungen im Ausland als Schwerpunkt anrechnen lassen möchten oder nicht.

Kategorie: Schwerpunktbereich "Ausländisches Recht"

Fragen zum Auslandsstudium

/

Wann ist der beste Zeitpunkt für ein Auslandsstudium?

Empfehlenswert ist es, nach Beendigung des vierten Fachsemesters ein Auslandsjahr einzulegen. Sie haben dann keine Aufspaltung des Schwerpunktstudiums und noch genügend Zeit, um ggf. die FFA bzw. die Großen Scheine zu beenden, bevor Sie mit der Examensvorbereitung beginnen.

Kategorie: Auslandsstudium
Was muss ich tun, wenn ich ins Ausland gehen möchte?

Sie sollten ca. ein Jahr vor dem geplanten Auslandsjahr mit den Vorbereitungen beginnen und sich beim Akademischen Auslandsamt, dem Auslandsbüro oder den zuständigen Lehrbeauftragten informieren.

Kategorie: Auslandsstudium
Wie erhalte ich einen Studienplatz im Ausland?

Das Akademische Auslandsamt berät und informiert Sie gern, wenn Sie sich für ein Auslandsstudium interessieren.

Kategorie: Auslandsstudium
Welche Kosten bleiben mir an der Universität Passau?

Sie müssen trotz Beurlaubung den Semesterbeitrag von € 68 entrichten.

Kategorie: Auslandsstudium
Beeinflusst das Auslandsjahr den Zeitpunkt meines Freiversuchs?

Wenn Sie maximal zwei Semester beurlaubt sind, an der ausländischen Universität pro Semester mind. 12 ECTS-Punkte oder acht SWS sowie einen bestandenen Leistungsnachweis erwerben, dann werden die Urlaubssemester gem. § 37 Abs. 2 Nr. 2a JAPO nicht auf die Freiversuchszeit angerechnet.

Kategorie: Auslandsstudium
Was muss ich tun, um beurlaubt zu werden?

Anstelle der Rückmeldung müssen Sie beim Studierendensekretariat die Beurlaubung beantragen. Durch die Beurlaubung bleibt Ihre Fachsemesterzahl stehen und läuft erst bei Studienfortsetzung weiter.

Kategorie: Auslandsstudium

Fragen zum Praktikum

/

Muss ich Praktika absolvieren?

Gem. § 25 JAPO müssen Sie insgesamt drei Monate praktische Studienzeit vorweisen, um zum Staatsexamen zugelassen zu werden. Diese können in bis zu drei Abschnitte von je mindestens einem Monat Dauer bei einer oder mehreren Stellen aufgeteilt werden. Es müssen mindestens zwei der Bereiche Zivilrecht, Strafrecht und Öffentliches Rechtabgedeckt werden.

Fragen zu Dauer, Zeitpunkt, Aufteilung der Studienzeiten, Ziel, Durchführung und Vieles mehr finden Sie ausführlich beantwortet in der Informationsschrift zur praktischen Studienzeit des Bayerischen Staatsministeriums für Justiz.

Kategorie: Praktikum
Ab wann darf ich diese absolvieren?

An der praktischen Studienzeit dürfen Sie frühestens in der vorlesungsfreien Zeit nach Vorlesungsschluss des zweiten Semesters teilnehmen. 

Kategorie: Praktikum
Meine Ausbildungsstelle verlangt eine Bescheinigung darüber, dass es sich um ein Pflichtpraktikum handelt. Wo bekomme ich diese?

Die Bescheinigung erhalten Sie bei der Fachstudienberatung der Juristischen Fakultät. Oftmals genügt aber auch schon der Verweis auf die JAPO (maßgeblich: §25 JAPO).

Kategorie: Praktikum
Gibt es einen Vordruck für eine Bestätigung über die erbrachte praktische Studienzeit?

Ja, dieser ist hier zu finden.

Kategorie: Praktikum

Fragen rund um das Staatsexamen

/

Wie bereite ich mich auf das Examen vor?

Sämtliche Informationen rund um die Examensvorbereitung und zum Repetitorium finden Sie auf den Seiten des Instituts für Rechtsdidaktik:

Kategorie: Rund um das Staatsexamen
Was benötige ich, um zum Staatsexamen zugelassen zu werden?

Die Zulassungsvoraussetzungen sind in §§ 24, 25 JAPO geregelt. Neben den drei großen Scheinen (siehe Hauptstudium) benötigen Sie einen sog. Pflichtfremdsprachenschein sowie Nachweise über drei Monate praktische Studienzeit (siehe Grundstudium, Praktikum). Mehr Informationen finden Sie im Leistungsnachweis für die Zulassung zur Ersten Juristischen Staatsprüfung (§ 24 JAPO) des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz.

Kategorie: Rund um das Staatsexamen
Wer ist für die Ausstellung der Großen Scheine zuständig?

Die Ausstellung der Großen Scheine erfolgt an verschiedenen Lehrstühlen. Wählen Sie mithilfe der Übersicht den für Sie richtigen Lehrstuhl. Diese finden Sie hier.

Kategorie: Rund um das Staatsexamen
Was ist der Pflichtfremdsprachenschein? Wie erwerbe ich diesen?

Den Pflichtfremdsprachenschein benötigen Sie gem. § 24 Abs. 2 JAPO, um zum Staatsexamen zugelassen zu werden.

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, den Pflichtfremdsprachenschein an unserer Fakultät zu erwerben:

  1. Man kann einen rechtswissenschaftlich ausgelegten Sprachkurs (§ 24 Abs. 2 S. 2 Alt. 2 JAPO) besuchen. Der Leistungsnachweis, der in einem Sprachkurs des Sprachenzentrums ab der Aufbaustufe 1 der Fachspezifischen Fremdsprachenausbildung erworben wird, kann dann als Fremdsprachenschein anerkannt werden.
    Beachten Sie bitte, dass in den Sprachen Chinesisch, Polnisch, Russisch, Thai und Vietnamesisch die fachsprachliche Ausdifferenzierung erst ab der Hauptstufe beginnt. Für den Fremdsprachenschein ist in diesen Sprachen daher eine bestandene Klausur ab der Hauptstufe erforderlich. In Zweifelsfällen kontaktieren Sie bitte die Fachstudienberatung.
  2. Ebenso können Sie eine fremdsprachige rechtswissenschaftliche Veranstaltung (§ 24 Abs.2 S. 1 Alt. 1 JAPO) besuchen, die in der Regel in den Sprachen Englisch, Französisch, Türkisch und Russisch angeboten werden.
  3. Sie können auch einen Kurs im Rahmen des CECIL-Programmes erfolgreich ablegen (Certificate of Studies in European, Comparative and International Law). Bitte beachten Sie, dass die studienbegleitenden Veranstaltungen des Zentrums für Schlüsselkompetenzen nicht als Fremdsprachenschein anerkannt werden können.
Kategorie: Rund um das Staatsexamen
Wenn ich mir eine Leistung als Fremdsprachenschein (§ 24 Abs. 2 JAPO) anerkennen lassen möchte: An wen muss ich mich wenden und was muss ich dafür tun?

Hierfür ist die Fachstudienberatung zuständig. Der Schein wird nur auf Antrag ausgestellt. Deshalb ist ein formloser Antrag (am besten als Brief abfassen), gerichtet an den Dekan der Fakultät, bei der Fachstudienberatung abzugeben. Dem Antrag ist der HISQIS-Auszug zur Leistung oder das FFP-Zeugnis beizufügen. Beachten Sie bitte, dass das Landesjustizprüfungsamt keine HISQIS-Auszüge oder Sprachzeugnisse als Fremdsprachenschein anerkennt.

Bei der Verwertung einer Leistung aus der FFA oder dem CECIL-Programm als Fremdsprachenschein ist ein sog. Doppelverwertungsverbot zu berücksichtigen. Nach der Anerkennung einer Leistung kann diese Sprache/FFA nicht mehr als Freiversuchsverlängerung verwertet werden (vgl. dazu "Wann erhalte ich eine Freiversuchsverlängerung"?). Gleiches gilt für die Verwertung einer Leistung aus dem CECIL-Programm. Wurde die Leistung nicht zusätzlich zu dem Pflichtprogramm erbracht, kann das CECIL-Zertifikat nicht gleichzeitig als Freischussverlängerung gewertet werden.

Kategorie: Rund um das Staatsexamen
Was ist ein Freiversuch ("Freischuss")?

Studierende, die unter Freiversuchsbedingungen teilnehmen wollen, müssen sich nach einem grundsätzlich ununterbrochenen Studium der Rechtswissenschaft spätestens am Ende des achten Fachsemesters (März oder September) zum Staatsexamen anmelden. Bei einem etwaigen Nichtbestehen des Examensversuches wird dieser gewertet, als hätte man nicht teilgenommen. Dem Examenskandidaten bleiben die zwei regulären Versuche.

Kategorie: Rund um das Staatsexamen
Wann erhalte ich eine Freiversuchsverlängerung?

Wenn Sie eine Freiversuchsverlängerung erworben haben, können Sie den Freiversuch auf das Ende des 9. Fachsemesters verschieben. Sie erhalten eine Freiversuchsverlängerung, wenn Sie entweder:

  1. die FFA mit der Hauptstufe 2 (FFP II) abgeschlossen haben oder
  2. an einem Moot Court teilnehmen oder
  3. das große CECIL-Zertifikat erwerben oder
  4. das kleine CECIL-Zertifikat erwerben und die FFP I in englischer Sprache erfolgreich ablegen oder
  5. das Diploma in Law erfolgreich ablegen.

Beachten Sie bitte die Doppelverwertungsverbote hinsichtlich der FFA und des CECIL-Programms. Die Freiversuchsverlängerung muss nicht gesondert an der Universität Passau beantragt werden. Wenn Sie die Voraussetzungen für die Verlängerung erfüllen, müssen Sie dies ganz einfach bei der Examensanmeldung mit angeben. Weitergehende Informationen finden Sie auf der Seite des Landesjustizprüfungsamtes.

Kategorie: Rund um das Staatsexamen
Werde ich mit Bestehen des Examens sofort exmatrikuliert? Wie lange muss ich eingeschrieben sein?

Die Exmatrikulation erfolgt erst mit Ablauf des Semesters, in dem Sie die schriftlichen Examensprüfungen abgelegt haben, d. h. Ende September oder Ende März.
Es ist nicht nötig, für das darauf folgende Semester, während dem die mündlichen Prüfungen stattfinden, immatrikuliert zu sein (sofern der SPB abgeschlossen ist!). Nähere Informationen finden Sie auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz. Wenn Sie dies möchten, können Sie über das Prüfungssemester hinaus immatrikuliert bleiben, um einen Verbesserungsversuch zu unternehmen. Weisen Sie das Studierendensekretariat dann auf ihren Verbesserungsversuch hin.

Kategorie: Rund um das Staatsexamen