Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Medien- und Informationsrecht
Projektdetails

Projektdetails

Kostenlose studentische Rechtsberatung verbindet Lehre und Praxis

Kostenlose studentische Rechtsberatung verbindet Lehre und Praxis
Der Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Medien und Informationsrecht an der Juristischen Fakultät der Universität Passau bietet seit dem Wintersemester 2014/15 eine "Law Clinic" an: Passauer Jura-Studierende beraten Start-Ups und Unternehmen, aber auch Bürgerinnen und Bürger, in Fragen des Informations- und Medienrechts.

Die studentische Expertise reicht von Fragen der Website-Gestaltung über das Datenschutzrecht bis hin zu Presse- und Rundfunkrecht. Unter der Aufsicht von Volljuristen untersuchen die Studierenden einschlägige Rechtsfälle und erstatten dem Unternehmen ein Gutachten. Die Beratung erfolgt zyklisch im semesterweisen Durchgang.

"Law Clinics" stammen aus der amerikanischen Juristenausbildung und verbinden Lehre und Praxis. Ursprünglich - daher der Name - dienten sie der rechtlichen Hilfe Bedürftiger; Beispiele hierfür sind "Refugee Law Clinics" oder solche, die sich an Kommilitoninnen und Kommilitonen richten. Inzwischen gibt es sie aber für alle Bereiche.

Als Teil der universitären Ausbildung ist diese studentische Rechtsdienstleistung für den beratenen Klienten kostenfrei; im Gegenzug ist eine Haftung der Studierenden und der Universität ausgeschlossen. Eine "Law Clinic" bietet zusätzlich die Möglichkeit, ähnlich einem Praktikum, zukünftige Juristen in ihrer Arbeit kennenzulernen.




Projektleitung an der Universität Passau Prof. Dr. Kai Lewinski (Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Medien- und Informationsrecht)
Laufzeit 13.10.14
Website http://www.jura.uni-passau.de/lewinski/studium-und-lehre/law-clinic/
Themenfelder Rechtswissenschaften


zurück