Juristische Fakultät
Studiendekan

Studiendekan

Hinweis: Streichung von (kaum gewählten) Schwerpunktbereichen zum WS 2018/19

Zum Wintersemester 2018/19 sind die Schwerpunktbereiche 3, 6, 12 und 14 nicht mehr wählbar.

Schwerpunktbereichsstudium

Bitte beachten Sie für den 2. Anmeldezeitraum (15.10. bis 19.10.2018) zum Schwerpunktbereichsstudium:

Im 2. Anmeldezeitraum (15.10.-19.10.2018) kann der Schwerpunkt 23 (Strafrechtspflege) nicht mehr gewählt werden. Basierend auf den Anmeldezahlen im 1. Anmeldezeitraum besteht im Schwerpunkt 18 (Handels- und Wirtschaftsrecht) und 20 (Rechtsdurchsetzung im Wirtschaftsrecht) ein hohes Risiko, dass in diesem nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden können. In den Schwerpunktbereichen 19 (Öffentliches und privates Wirtschaftsrecht), 24 (Straf- und Gesellschaftsrecht) und 25 (Strafrecht und Internationales) besteht ein leichtes Risiko. Da auch in anderen Schwerpunkten ein Kapazitätsvorbehalt grundsätzlich nicht auszuschließen ist, ist die Angabe von Alternativpräferenzen bei der Anmeldung ratsam.

Bitte beachten Sie für den 3. Anmeldezeitraum (23.04.2019 bis 30.04.2019) zum Schwerpunktbereichsstudium:  

Im 3. Anmeldezeitraum kann der Schwerpunkt 23 (Strafrechtspflege) nicht mehr gewählt werden. Basierend auf den Anmeldezahlen im 1. und im 2. Anmeldezeitraum besteht in den Schwerpunktbereichen 9 (Gesellschafts- und Handelsrecht), 18 (Handels- und Wirtschaftsrecht), 19 (Öffentliches und privates Wirtschaftsrecht), 20 (Rechtsdurchsetzung im Wirtschaftsrecht), 24 (Straf- und Gesellschaftsrecht) und 25 (Strafrecht und Internationales) ein hohes Risiko, dass in diesen nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden können. In dem Schwerpunktbereich 7 (Internationales Privat- und Wirtschaftsrecht) besteht ein leichtes Risiko. Da auch in anderen Schwerpunkten ein Kapazitätsvorbehalt grundsätzlich nicht auszuschließen ist, ist die Angabe von Alternativpräferenzen bei der Anmeldung ratsam.  

 

 

Prüfungen

Umfassende Informationen zu den Prüfungen (Zwischenprüfung und Schwerpunktsbereich) im Studiengang Rechtswissenschaft – Anmeldefristen, Terminen, Hilfsmittelbekanntmachung sowie Zulassungsvoraussetzungen – erhalten Sie in der Rubrik Prüfungen. Dort finden Sie auch Termine und Hinweise zu den CECIL-Prüfungen.

Zur Vorbereitung auf das Erste Staatsexamen bietet das Institut für Rechtsdidaktik schriftliche und mündliche Probeexamina sowie individuelle Klausuranalysen (Einzelcoachings) an.

Klausuren- und Hausarbeitenplan

Klausurenplan für den Studiengang Rechtswissenschaft für das Wintersemester 2018/19

Der Klausurenplan bezieht sich ausschließlich auf Grundlagenfächer und Fortgeschrittenenübung.

Hausarbeitenplan Sommersemester 2018

Ausstellung der Großen Scheine

ECTS-Informationspaket

Zur Anrechnung von Studienleistungen, die an der Universität erbracht wurden, bietet die Juristische Fakultät die Vergabe von ECTS-Punkten. Aktuelle Informationen zu Lehrveranstaltungen, in denen Credits erworben werden können, sowie zum System der Punkteverteilung finden Sie in der ECTS-Informationsbroschüre (rechts oben unter "Download", Stand: 24.01.2018).

Perspektiv- und Berufswechsel

Manchmal kommt es vor im Studium, dass die Erkenntnis sich Bahn bricht, den falschen Weg eingeschlagen zu haben. Das lässt sich nicht immer vermeiden, auch wenn wir versuchen, alle bis zum erfolgreichen Examen mitzunehmen. Wer eine "Exit-Strategie" sucht, ist bei unserer Fachstudienberatung genau richtig (http://www.jura.uni-passau.de/studium/fachstudienberatung/).

Darüber hinaus haben wir noch einen speziellen Hinweis, womit wir helfen wollen, damit der weitere Lebensweg erfolgreich verläuft: Die Passauer Firma msg bietet für IT-affine Berufswegwechsler eine Karrieremöglichkeit an als Consultant Informationssicherheit und Datenschutz (m/w).

Wer sich für diesen Weg entscheidet, den erwartet ein spannendes Aufgabenfeld:

  • Ansprechpartner für juristische Fragen rund um den internationalen und nationalen Datenschutz.
  • Begleitung des Vertragsmanagements im Rahmen von europäischen Auftragsverarbeitungen und internationalen Datenschutzabkommen.
  • Prozessbegleitung zur Identifizierung, Bewertung und Behandlung von Sicherheits- und Datenschutzrisiken.
  • Auditierung interner Einheiten und Lieferanten hinsichtlich der Einhaltung gesetzlicher, normenbasierter und interner Sicherheits- und Datenschutzvorgaben.
  • Durchführung von Schulungen zur Förderung des Sicherheitsbewusstseins der Mitarbeiter.

Mitzubringen sind:

  • Fundiertes juristisches Grundverständnis und Kenntnisse im Bereich Datenschutz.
  • Idealerweise Grundkenntnisse im Bereich der Informationssicherheit (ISO27001, BSI, ISMS)
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Exzellente Kommunikationsfähigkeiten, kundenorientiertes Auftreten sowie ausgeprägte Durchsetzungsfähigkeit
  • Selbständiges ziel- und ergebnisorientiertes Arbeiten

Ansprechpartner ist:
Dr. Armin Bender (Geschäftsstellenleiter Passau), E-Mail: armin.benderatmsg.group

karriere.msg.group/passau

Aufgabenbereich des Studiendekans

Der Studiendekan oder die Studiendekanin

  1. wirkt darauf hin, dass das Lehrangebot den Prüfungs- und Studienordnungen entspricht, das Studium innerhalb der Regelstudienzeit ordnungsgemäß durchgeführt werden kann und die Studierenden angemessen betreut werden,
  2. ist verantwortlich für die Evaluation der Lehre unter Einbeziehung studentischer Bewertungen,
  3. berichtet dem Dekan oder der Dekanin regelmäßig und dem Fakultätsrat sowie der Hochschulleitung mindestens einmal im Semester über seine oder ihre Arbeit,
  4. erstattet dem Fakultätsrat jährlich in nicht personenbezogener Form einen Bericht zur Lehre (Lehrbericht),
  5. unterbreitet dem Dekan oder der Dekanin Vorschläge für die Verwendung der für die Lehre verfügbaren Mittel,
  6. soll in Berufungsverfahren zur pädagogischen Eignung von Bewerbern und Bewerberinnen Stellung nehmen.

Vgl. Art. 30 Abs. 2 BayHschG (Bayerisches Hochschulgesetz vom 23. Mai 2006).